Gemeinsame Stellungnahme der Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie (ÖGN) und der Austrotransplant Gesellschaft (ATX)

Update 4. 11. 2021

Gemeinsame Stellungnahme zur 4. Corona (COVID-19) Schutzimpfung bei Patient*innen nach Nierentransplantation ohne Serokonversion nach drei Impfungen (non-responder)

Nierentransplantierte Patient*innen haben ein hohes Risiko für einen schweren und auch tödlichen Verlauf einer COVID-19 Erkrankung. Populations-basierte Studien zeigen ein etwa 8-fach erhöhtes Mortalitätsrisiko von nierentransplantierten Patient*innen auf. Zudem ist das Risiko einer so genannten „breakthrough“ Infektion in etwa 80-fach höher im Vergleich zur Normalbevölkerung und das Risiko einer schweren COVID-19 Erkrankung, definiert als Hospitalisierung sowie Tod, ca. 500-fach erhöht.

Link zum PDF: Gemeinsame Stellungnahme der Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie (ÖGN) und der Austrotransplant Gesellschaft (ATX)